Das Blasorchester Essen (BLO) besteht überwiegend aus Laienmusikern/in, die aus den unterschiedlichsten Berufsfeldern zusammentreffen. So sitzt der Ingenieur neben dem Schüler oder der Student neben dem Handwerksmeister aus allen Altersgruppen. Dabei haben die Musiker eine große gemeinsame Leidenschaft: das Musizieren auf hohem musikalischen Niveau!

Das BLO und sein Leiter Ulrich Niemann möchten zeigen, dass sinfonische Blasmusik sehr facettenreich sein kann und eröffnen dem Publikum immer wieder neue Klangwelten. Das Repertoire des Orchesters geht durch alle Genres und scheint schier unerschöpflich. Je nach Wunsch und Anlass kann des Orchester das Podium in eine Musical- oder Popkonzert-Bühne, eine Jazz-Bar in New Orleans, einen Kinosaal oder einen klassischen Konzertsaal verwandeln.

  • 2007-soko
  • 2008-jako
  • 2009-Gardasee

Simple Image Gallery Extended

Die Stärken des gut 70 Aktive umfassenden Orchesters liegt vor allem in der Instrumentenvielfalt. So verfügt das Orchester neben den klassischen Blasinstrumenten, wie Klarinette, Flöte, Posaune oder Trompete, über seltenere Instrumente wie Oboe, Fagott, Horn oder Bassklarinette. Ein andere wichtiger Garant des Erfolgs ist aber die Aktualität der Stücke, die das Orchester in seinem Repertoire hat. Entscheidend jedoch ist das Engagement jedes Einzelnen. Ein paar Zahlen mögen dies verdeutlichen:

Das Orchester probt regelmäßig montags und freitags abends ca. zwei Stunden. Hinzu kommen regelmäßig Probewochenenden und vor allem die Probenfart nach Wangerooge in der Karwoche. Jedes Jahr werden ca. 20 bis 25 neue Musikstücke einstudiert, davon 10 bis 12 ausschließlich für das Jahreskonzert. Dies fordert von den Musikern einen großen Einsatz und eine eiserne Probedisziplin. Sieht man dann noch, dass zu den über 80 Probenterminen pro Jahr noch 30 bis 40 Auftritte hinzukommen, kann man etwa ermessen, wie viel Aufwand hinter dem Erfolg steckt.

Dennoch steht bei allen Musikern der Spaß im Vordergrund, ohne den es weder die gute Prooenbeteiligung, noch die Erfolge gäbe. Nicht vergessen werden darf schließlich, dass das Orchester das Kulturangebot der Gemeine, des Landkreise oder der Region mit Konzerten in den letzten Jahren erheblich erweitert und gerade auch mit seiner Jugendarbeit (JBLO) dazu beiträgt, Jugendliche an eine sinnvolles und manchmal auch zu beruflichen Zwecken nutzbares Hobby heranzuführen.